Lebensmittel, die dich 10 Jahre jünger aussehen lassen

So lange wie möglich leben und dabei am besten auch noch jung aussehen, das wünscht sich doch jeder. Aber nicht nur unser genetisches Erbe ist für unser Alter und unser Aussehen verantwortlich, sondern vor allem auch unsere Ernährung. 
Mit den folgenden elf Anti-Aging-Lebensmitteln hilfst du deinem Körper jung und vital auszusehen.

Avocado

shutterstock

Auch wenn Avocados viel Fett enthalten, handelt es sich hierbei um gesundes Fett. Eine Avocado am Tag reduziert deine Cholesterinwerte und hilft deiner Haut sich zu regenerieren.

Beeren

shutterstock

Egal ob Brombeeren, Blaubeeren, Erdbeeren oder Trauben, diese Früchte enthalten Antioxidantien, die Zellschäden hinauszögern oder sogar vorbeugen. Außerdem lindern sie Schmerzen und Schwellungen.

Karotten

shutterstock

Karotten enthalten Beta-Karotin, das von deinem Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Das ist nicht nur gesund für die Augen, sondern verhindert auch Falten durch UV-Strahlung.

Zitrusfrüchte

shutterstock

Die Nummer 1 Lieferanten für Vitamin C und Folsäure sind Zitrusfrüchte. Nicht nur, dass sie den Cholesterinspiegel senken, sie verhindern beispielsweise auch Kreislaufprobleme und Herzerkrankungen.

Knoblauch

shutterstock

Wusstest du, dass Knoblauch gegen Erkältungen hilft? Außerdem ist er durch seine pilz- und keimtötenden Eigenschaften das Anti-Aging-Supernahrungsmittel schlechthin.

Dunkle Schokolade

shutterstock

Schokolade mit einem Kakaogehalt von mindestens 75% enthält Antioxidantien, die deine Haut vor UV-Schäden schützt und freie Radikale bekämpft.

Olivenöl

shutterstock

Nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch als Pflegeprodukt für die Haut ist Olivenöl mittlerweile ein fester Bestandteil eines jeden Haushaltes. Mit nur ein paar Tropfen glättet es die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Tomaten

shutterstock

Neben Vitamin A, C und Folsäure enthalten Tomaten einen hohen Anteil an Lycopin, einem Antioxidant, das Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt und die Haut vor UV-Strahlung schützt.

Fetthaltiger Fisch

shutterstock

Dieses Gewürz ist ein wahrer Allrounder. Es verlangsamt den Alterungsprozess, versorgt dich mit Energie, hebt die Stimmung, wirkt entzündungshemmend und reduziert obendrein noch das Risiko einer Krebserkrankung.

Jamón Iberico Schinken

shutterstock

Iberischer Schinken hilft dabei, dass deine Muskelmasse mit dem Alter nicht gänzlich schwindet. Außerdem ist er gut für das Herz-Kreislauf-System. Er sollte jedoch nur in Maßen genossen werden, da er neben vielen gesunden Mineralien auch viel Natrium enthält. Nach oben

Mit Kaffeebohnen schmilzt das Fett

shutterstock

Studien zeigen, dass sich grüne Kaffeebohnen positiv auf die Fettverbrennung auswirken. In den Bohnen ist die sogenannte Chlorogensäure enthalten. Sie sorgt dafür, dass weniger Zucker in Dein Blut gelangt. Dadurch steht Deinem Körper weniger Glukose zur Verfügung, die er als Fett speichern kann. In Verbindung mit den 18 Aminosäuren dieser Bohnen, sinkt Dein Blutfettspiegel, wodurch sich Dein Hungergefühl verringert.

Äpfel

shutterstock

Äpfel enthalten das sogenannte Pektin. Die ist ein wasserlöslicher Ballaststoff, der dafür sorgt, dass Dein Körper die Fettaufnahme beschränkt. Gleichzeitig verursacht ein Apfel ein Sättigungsgefühl. Das Magnesium und Kalium, das ebenfalls in Äpfeln vorhanden ist, entwässert und entschlakt Deinen Körper. Vitamin C sorgt dafür, dass die Fettverbrennung Deines Körpers angeregt wird.

Bananen keinesfalls vom Speiseplan streichen

shutterstock

Bananen enthalten sehr viel Fruchtzucker. Je reifer die Früchte sind, desto höher ist ihr Zuckergehalt. Deshalb solltest Du zu den grüneren Exemplaren greifen. Auch vor den darin enthaltenen Kohlenhydraten solltest Du Dich nicht abschrecken lassen. Da es langkettige Kohlenhydrate sind, halten sie den Insulinspiegel niedrig, was wiederum die Fettverbrennung fördert und für ein langes Sättigungsgefühl sorgen.

Zitrusfrüchte machen schlank

shutterstock

Zitrusfrüchte enthalten einen sehr hohen Anteil an Vitamin C. Dieser ist notwendig, damit Dein Körper das Hormon Noradrenalin, welches für die Fettverbrennung benötigt wird, produzieren kann. Dieses Hormon ist dafür zuständig, dass sich das Fett aus Deinen Fettzellen löst und anschließend verbrannt wird.

Meeresfrüchte 

shutterstock

Genau wie viele andere Fischsorten, enthalten Meeresfrüchte die hochwertigen Omega-3-Fettsäuren. Außerdem versorgen die Meeresfrüchte Deinen Körper mit ausreichend Eiweiß und Zink. Diese beide Stoffe produzieren in Deinem Körper Hormone, die dafür sorgen, dass das Fett verbrannt wird.

Melonen

shutterstock

Besonders im Sommer sind die großen und runden Früchte äußerst beliebt. Sie enthalten einen hohen Anteil der Aminosäure Citrulin, die dafür sorgt, dass kein neues Fett in Deinem Körper eingelagert wird und kurbelt gleichzeitig die Fettverbrennung an. Zusätzlich werden durch das Citrulin die Gefäße erweitert und die Organe können besser mit Nährstoffen versorgt werden.

Translate »